Mittwoch, 13. Dezember 2017

Mein Tipp: Superkräuter Bio-Gewürz- und Kräutertee von stick lembke

In der kalten Jahreszeit trinke ich einen Tee nach dem anderen! Ob als Starthilfe in den Tag, einfach so zwischendurch zum Genießen und Aufwärmen oder abends zum Abschalten - Tee geht immer! :-)

Wie gut, dass es auch für jede Situation die passende Sorte gibt!











 Jetzt habe ich die Superkräuter-Tees von stick lembke getestet und zwar folgende Sorten:

Blaue Blüte & Moringa Melisse & Baldrian, Frauenkräuter, Kurkuma & Ingwer und Mate & Guarana.


Alle Tees von stick lembke sind naturbelassen ohne Aromen und enthalten wahre Superkräuter.
Die Bio-Kräutertees sind optisch sehr ansprechend verpackt. Mir gefallen die kräftigen Farben sehr! Außerdem bestehen die Faltschachteln und Filtermaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen und stammen sogar aus FSC-zertifizierter Holzwirtschaft.




stick lembke sind die mit ohne! Das bedeutet, keine Aromen und keine künstlichen Zusatzstoffe. Außerdem ist den Herstellern Transparenz von Anfang bis Ende sehr wichtig!
Genau diese Idee hinter den Produkten hat mir gefallen! Da trinkt man doch gleich mit einem viel besseren Gefühl!




Schaut  Euch ruhig mal auf der Homepage von stick lembke um. Dann seht Ihr auch, wie viele verschiedene Sorten Tee es gibt. Unglaublich, dass ich diese Marke bisher noch gar nicht kannte!





Die Kräutertees haben mir alle sehr gut geschmeckt. Manche Mittester empfanden sowohl Duft als auch Geschmack als "gesund", aber das muss ja kein negatives Merkmal sein.  ;-)
Die Tees duften wirklich alle kräftig und würzig. Aber genau das zeichnet Kräuter-und Gewürztees ja auch aus! ;-)




Die Geschmackskombinationen sind nicht alltäglich, konnten mich aber überzeugen.
Außerdem haben die Tees wirklich eine gewisse Wirkung. 




Ingwer&Kurkuma beruhigt meinen Magen immer schnell und der Frauenkräutertee ist genau das, was man in manchen Situationen braucht. ;-) Wer abends noch total aufgedreht vom Tag ist und einfach nicht zur Ruhe kommen kann, sollte es vielleicht mal mit Melisse&Baldrian versuchen.


Der Frauenkräuter-Tee besteht zum Beispiel aus Kamille, Schafgarbenkraut, Zitronenverbene und Hopfenzapfen. Eine spannende Kombination, die sehr gut funktioniert. Der Geschmack ist schön kräftig, aber auch leicht süßlich. Interessanterweise habe ich den Tee auf der einen Seite als sehr würzig und gleichzeitig als mild empfunden. Das ist schwer zu beschreiben! Probiert Ihn doch selbst mal aus!

Blaue Blüte&Moringa klingt schon abenteuerlich und sieht auch so aus. Beim Aufgießen erschreckt man sich erst ein wenig, denn es wird  blau! ;-)
Enthalten sind Zimt, Anis, Fenchel, Ingwer, Blaue Klitorienblüten, süße Brombeerblätter, Moringa Blätter, Hagebuttenschalen, Echinacea und schwarzer Pfeffer. Eine sehr umfangreiche und spannende Zutatenliste! Das Ergebnis ist aber einfach unbeschreiblich gut! Ich konnte mir vorher auch nicht wirklich etwas darunter vorstellen, war aber nach dem ersten Schluck sofort begeistert!



Jetzt habe ich also für jede Situation den passenden Superkräutertee! :-)

Kennt Ihr die mit ohne eigentlich schon?


Viele Grüße vom Cocolinchen!!!


Die Produkte wurden mir im Rahmen eines Produkttests von brandsyoulove zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Dienstag, 5. Dezember 2017

Mein Tipp: Barnängen Hautpflege aus Schweden

Schweden - da denke ich immer zu allererst an die wunderschönen Geschichten von Astrid Lindgren und an Möbel zum Selberbauen! ;-) Aber an Kosmetik?!



Jetzt durfte ich die Produkte der schwedischen Marke Barnängen testen und zwar Duschcreme, Bodylotion, Body Balm und Midsommar Glow Body Öl. In Schweden gibt es die Marke schon seit Jahrzehnten, jetzt erobern sie auch langsam unsere Drogerien.



Gerade im Winter braucht unsere Haut eine Extraportion Pflege. Diese Produkte von Barnängen enthalten 7% Cold Cream und schützen so besonders gut. Außerdem sind Lotion, Balm und Öl sehr reichhaltig und intensiv!

Und ganz besonders der gute Duft hat es mir angetan. Frisch, fruchtig, aber auch etwas schwer. Genau die richtige Mischung. Nicht aufdringlich!

Die Pflegeprodukte sollen den ganz besonderen schwedischen Lebensstil einfangen. Es geht um Wohlbefinden und Ausgeglichenheit. Diese Mentalität sollen die Pflegeprodukte weitergeben.

Dank der reichhaltigen Pflege stellt sich das Wohlbefinden auch sehr schnell ein.





Der All Over Intensive Body Balm schützt die Haut vor negativen Umwelteinflüssen, vor allem im Winter dank der enthaltenen Cold Cream, und versorgt intensiv mit Feuchtigkeit.

Inhalt: 200 ml
UVP: 6,99 €





Die Pflege kann aber schon unter der Dusche anfangen und zwar mit der Nutritive Duschcreme. Auch hier wieder enthalten Moltebeeren und Cold Cream. Diese Duschcreme ist vor allem für trockene bis sehr trockene Haut besonders gut geeignet!


Inhalt: 400 ml
UVP: 4,99 €





Nach der Dusche am besten gleich zur Nutritive Body Lotion greifen. Auch die pflegt besonders intensiv und sorgt dafür, dass trockene Winterhaut wieder schön weich und geschmeidig wird!

Inhalt: 400 ml
UVP: 6,99 €




Ein ganz besonderes Extra für Eure Haut ist das Glow Body Öl, das mit sanften Blütenölen und schützendem Pflege-Öl alles gibt! 

Inhalt: 150 ml
UVP: 8,99€

Mit diesen Produkten von Barnängen seid Ihr also bestens für die kalte Jahreszeit gerüstet! Aber auch für den Rest des Jahres möchte ich auf diese Pflege nicht mehr verzichten. Mir gefällt der gute und frische Duft besonders! Außerdem lassen sich die Produkte gut auftragen, sind sehr ergiebig und pflegen intensiv! Die Haut fühlt sich auch an Problemstellen wie den Ellenbogen zart und weich an! Und gerade bei winterlichen Temperaturen ist der Cold Cream-Anteil ein guter Schutz!

Ich selbst habe alle Produkte gut vertragen und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Und obwohl die Produkte so reichhaltig sind, ziehen sie schnell ein und hinterlassen keine Rückstände auf der Kleidung!

Wie schön, dass ich etwas Neues aus Schweden kennenlernen durfte! :-)

Viele Grüße vom Cocolinchen!

Die Produkte wurden mir im Rahmens eines Produkttests (Rossmann Blogger Newsletter) zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!


 
 

 











  

  

Mittwoch, 29. November 2017

Mein Tipp: Lavera Basis Sensitiv Anti-Falten


Ab einem gewissen Alter braucht die Haut einfach mehr Pflege. Das merke ich auch schon und natürlich versuche ich mit den "richtigen" Produkten auch gezielt der Hautalterung vorzubeugen. Wobei ich gute Cremes eher als Unterstützung ansehe. Das entscheidende ist am Ende wohl der Lebensstil! ;-)

Für alle, die natürliche Pflege bevorzugen gibt es von Lavera jetzt auch eine Basis Sensitiv-Reihe. Natürlich gegen die Falten ancremen! ;-)




Die Marke Lavera (zertifizierte Naturkosmetik) ist bei mir zuhause schon länger vertreten. Cremes, Shampoo, etc... von Lavera gibt es einiges und das ist auch gut so, denn die Produkte punkten bei mir vor allem mit dem, was nicht drin ist! :-)

100% frei von Silikonen, Paraffinen, Phthalaten, Mikroplastikkügelchen, Mineralöl, Parabenen, genmanipulierten Inhaltsstoffen, synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen!

Außerdem ist die Pflege vegan!

Ich versuche mittlerweile mehr darauf zu achten, was Produkte enthalten und je mehr man sich mit dem Thema Naturkosmetik beschäftigt, desto "unheimlicher" werden einem die vermeintlich "normalen" Produkte. ;-)





Die Basis Sensitiv Pflege von Lavera bekommt Ihr u.a. als Anti-Falten Feuchtigkeitspflege, als Anti-Falten Nachtcreme und als Anti-Falten Augencreme.

Die Produkte enthalten natürliches Q10, Bio-Jojoba, Bio-Sheabutter, Bio-Malve und Bio-Aloe-Vera.




Q10 ist im Kampf gegen die ersten Anzeichen des Alters nichts Neues, aber Lavera hat das natürliche Coenzym mit 5 Inhaltsstoffen aus der Natur kombiniert und so eine besondere Wirkstoffformel entwickelt.



Meine Erfahrungen:
Die Cremes lassen sich sehr gut auftragen und ziehen schnell ein. Die Konsistenz ist angenehm und den Duft mag ich sehr.
Die Produkte riechen nach Kräutern und hinterlassen eine angenehme Frische auf der Haut. Ich mag das sehr! Auch der Duft gefällt mir, er ist nicht aufdringlich!

Die Haut fühlt sich durch die Cremes sehr gepflegt und weich an. Man merkt schon, dass die Pflege reichhaltig ist und die Haut gut versorgt wird.

Die Produkte habe ich alle gut vertragen und für die Bedürfnisse meiner Haut ist diese Pflegereihe sehr gut geeignet!

Ich bin komplett zufrieden mit Lavera Basis Sensitiv und kann Euch die Produkte daher wirklich empfehlen! Vor allem kann man die Cremes mit einem guten Gefühl verwenden, wenn man weiß, was alles nicht drin ist! :-)

Samstag, 25. November 2017

Österreichische Bäuerinnen backen Kuchen - Die besten Rezepte aus allen neun Bundesländern

Ihr wisst ja, dass ich eine riesengroße Schwäche für Kuchen, Torten, Kekse und Co habe. Und wenn uns einer in Sachen Backen noch etwas beibringen kann, dann sind es die Österreicher.

Österreich und seine Mehlspeisen! Nach jedem Aufenthalt in unserem Nachbarland bin ich wieder überwältigt von all den Köstlichkeiten. Es gibt nämlich definitiv mehr als nur Linzer oder Sacher Torte!

Einen Einblick in die wundervolle Welt der Kuchen verschafft uns dieses Backbuch. Bäuerinnen aus allen 9 Bundesländern stellen ihre besten Rezepte vor.


 

Dieses Buch habe ich bei einem Urlaub in Österreich zufällig entdeckt und musste es gleich mitnehmen.
Schön finde ich, dass man nicht nur etwas über die Mehlspeisen erfährt, sondern auch über die Bäckerinnen. Das macht das Buch gleich viel persönlicher!



Die Rezepte sind alle gut und übersichtlich aufgebaut und lassen sich leicht umsetzen. Ihr findet einfache Projekte und solche, die etwas mehr Aufwand machen. Dieses Backbuch enthält überwiegend süße Kuchen und Torten, es gibt aber auch das ein oder andere pikante Rezept. Klassiker wie die Linzer Torte dürfen natürlich nicht fehlen, es gibt aber auch sehr viele Gebäcke, die ich noch nicht kannte.
Ob mit Topfen, Obst oder Sahnecreme....für jeden Geschmack und Anlass ist etwas dabei!
Besonders schön finde ich, dass man die Zutaten für sehr viele Rezepte fast immer im Haus hat. Jedenfalls dann, wenn man regelmäßig backt. ;-)
Insgesamt kann man aus über 180 Rezepten auswählen. Es handelt sich um regionale Spezialitäten und neue Kreationen.




Zu den meisten Rezepten gibt es eine Abbildung des Backwerks. Das finde ich immer besonders schön. Da macht das Stöbern in einem Backbuch doppelt so viel Spaß! ;-)

Stracciatella-Törtchen


Wir haben schon einige Kuchen nachgebacken und waren bisher von allen begeistert.

Ameisenkuchen
 
 


Gerade die Rührkuchen haben mir besonders gut gefallen. Sie sind alle so richtig schön fluffig und leicht geworden! Wahrscheinlich wegen des Öls, das anstelle von Butter oder Margarine als Fett hinzugefügt wird.

In der Einleitung werden nochmal kurz ein paar Infos zusammengefasst, die dafür sorgen sollen, dass das Backen zum Erfolg wird. ;-) Ihr erfahrt etwas über die Grundteige, Material, etc..

Topfenkuchen


Mir hat dieses Backbuch wirklich sehr gefallen und ich blättere ständig darin. Wir haben schon einige Rezepte nachgebacken und ich bin sicher, dass noch einige Mehlspeisen aus diesem Buch getestet werden.
Die Aufmachung des Buches ist einfach, aber gut. Alles ist klar verständlich und gut gegliedert. Man kann wirklich sehr gut damit arbeiten.
Den besonderen Charme des Buches machen die Bäuerinnen aus, die uns jeweils einen kurzen Einblick in ihr Leben geben. Wie gesagt, ich finde, dass solche Details ein Backbuch immer gleich viel persönlicher wirken lassen.

Die Auswahl der Rezepte gefällt mir ebenfalls sehr. Es ist von allem etwas dabei. Und Namen wie Topfen - oder Marillenkuchen sorgen bei mir gleich wieder für Urlaubsgefühle! ;-)

Eine abwechslungsreiche Rezeptsammlung mit vielen Inspirationen!

Von den österreichischen Bäuerinnen muss ich unbedingt weitere Backbücher haben!!! :-)  


Österreichische Bäuerinnen backen Kuchen
Die besten Rezepte aus allen neun Bundesländern
Backbuch
Löwenzahn Verlag
Gebunden, Seiten 216
ISBN: 978-3-7066-2461-9
€ 17,95

Mehr Infos zum Buch findet Ihr HIER!


Liebe Grüße vom Cocolinchen!


Donnerstag, 23. November 2017

ES von Stephen King

Habt Ihr Angst vor Clowns? ;-) Ich ja, aber nicht erst seit ich Stephen Kings Pennywise kenne! ;-)

Ihr seht, heute geht es hier mal um einen richtigen Klassiker!!!


Bildquelle: Bloggerportal



Worum geht's?
Das Leben in Derry, Maine, könnte ruhig und angenehm sein, wenn nicht alle 28 Jahre etwas Schreckliches erwachen und den Frieden stören würde. Es scheint in der Kanalisation auf die Bewohner zu lauern, um dann irgendwann zuzuschlagen.
Das erste Opfer ist der kleine Georgie 1957. Er wird beim Spielen von ES erwischt und seine Leiche übel zugerichtet gefunden. Es folgen weitere Opfer!
Doch was oder wer verbirgt sich hinter diesem "Monster"?
Sieben Freunde schließen sich zusammen, um ES zu besiegen. Als Kinder lernen sie sich kennen und jeder hat seine Erfahrungen mit dem Ungeheuer gemacht. Nach über 25 Jahren ruft einer der Freunde alle wieder zusammen, denn ES hat wieder zugeschlagen. Ein Schwur verbindet sie bis an ihr Lebensende! Nun wollen sie als Erwachsene dem Horror ein Ende setzen!


Meine Meinung:
Von diesem Roman hat sicher schon jeder gehört! ES von Stephen King ist ein echter Klassiker und ich wollte ihn schon seit Jahren lesen. Als nun der neue Kinofilm herausgekommen ist, habe ich mit ES angefangen, denn für mich stand gleich fest, erst wird das Buch gelesen und dann der Film angesehen. :-)
Allerdings bin ich mir nach dem Lesen nicht mehr so sicher, ob der Film was für mich ist. Wahrscheinlich wäre das doch etwas zu viel Horror für mich. ;-)


ES hat über 1500 Seiten und schüchtert einen anfangs vielleicht etwas ein. ;-) Aber dank Kings angenehmen Schreibstils lässt es sich gut und schnell lesen. Außerdem ist es so spannend, dass man ES gar nicht aus der Hand legen möchte!
Dennoch gab es einige Passagen, die mir etwas zu langatmig waren. Der Autor nimmt sich für Beschreibungen immer viel Zeit. Alles wird detailgetreu dargestellt. Man hat so zwar gleich ein genaues Bild vor Augen, aber manchmal war mir persönlich das alles etwas zu detailliert.  
Auch die Beschreibung der Entwicklungen in Derry, die eben nicht ES betreffen, waren mir an der ein oder anderen Stelle zu ausführlich.
Trotzdem reißt die Spannung nicht ab!

Und durch diese Bilder, die Stephen King mit seinen Beschreibungen erzeugt, lief mir sehr häufig ein Schauer über den Rücken! Also für zarte Gemüter ist dieser Roman vielleicht eher nichts! ;-)

Etwas unübersichtlich wird es gerade im ersten Teil des Buches, weil man sehr viele Charaktere kennenlernt. Man weiß noch nicht, wer für den weiteren Verlauf wichtig ist, wen man nicht vergessen sollte. ;-) Doch auch das legt sich schnell.

Die Charaktere sind auch alle mit sehr viel Liebe zum Detail aufgebaut. Man lernt jedes der Kinder, die sich ES stellen wollen, genau kennen. Sie alle haben neben der Angst vor dem Monster aus der Kanalisation auch "normale" Probleme. Der eine ist zu übergewichtig und wird in der Schule fertig gemacht, der andere hat es zuhause schwer. Die Personen wachsen einem mit der Zeit richtig ans Herz und man begleitet sie ja auch über einen sehr großen Zeitraum.
Das Aufeinandertreffen der erwachsenen Clique fand ich auch sehr spannend. Es scheint fast so, als wären sie nie voneinander getrennt gewesen und doch hat sich jeder verändert.
Jeder kehrt mit gemischten Gefühlen zurück. Und ganz ehrlich, ich glaube, ich wäre dieser Stadt auf ewig fern geblieben.
Doch ES hat die Freunde nie richtig losgelassen.

Mike Hanlon hat die Stadt nie verlassen und er ist es auch, der die Freunde wieder zusammentrommelt. Er arbeitet als Bibliothekar und scheint im Gegensatz zu seinen Freunden ein eher "langweiliges" Leben zu führen. Aus dem einen ist zum Beispiel ein bekannter Architekt geworden, aus einem anderen ein erfolgreicher Autor. Mike scheint währenddessen wie ein Wächter in Derry verharrt zu haben.
Die Entwicklung der einzelnen Charaktere hat mir sehr gefallen, auch wenn sie wie bei Beverly, der einzigen Frau in der Clique, nicht immer positiv verlaufen ist. Aber so spielt das Leben.

Ob sie es gemeinsam mit ES aufnehmen können?
Das verrate ich Euch natürlich nicht. Aber mich hat dieser Roman von Anfang bis Ende gefesselt! Ich hätte gleich nochmal von Vorne anfangen können!

Aber was oder wer ist eigentlich ES?
Das hat mich lange beschäftigt. ES hat jedenfalls viele Gesichter und tritt nicht immer nur als Clown Pennywise auf. Also so viele Horror-Clowns wie erwartet, laufen einem in diesem Roman nicht über den Weg!

Wer sich bisher noch nicht an diesen dicken Klassiker herangewagt hat, sollte es jetzt tun! Mir hat ES sehr gefallen. Es gibt von allem etwas. Sehr viel Spannung, etwas Horror, aber auch Emotionen. Es geht um Ängste, Familie und Freundschaft. ES ist mitreißend und bewegend! Wirklich ein schöner Roman, der mehr ist als nur eine Horror-Story mit einem Clown als Protagonisten.

Madame war es zu unheimlich! ;-)



ES
Stephen King
Roman
Heyne Verlag
Taschenbuch
ISBN: 978-3-453-50403-5
€ 14,99 [D], € 15,50 [A]

Mehr Infos zu diesem Klassiker findet Ihr HIER!

Viele Grüße vom Cocolinchen!



Mein Exemplar wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Dienstag, 21. November 2017

Mein Knusperviva von Leicht&Cross

Das Knusperbrot von Leicht & Cross mag ich schon seit meiner Kindheit sehr! Die Konsistenz ist einmalig und der Geschmack  unverkennbar.
Klar, dass ich sofort mittesten wollte als es hieß, es gebe nun zwei neue Sorten des Klassikers! :-)


 
Im Testpaket fanden wir die Klassiker Roggen, Goldweizen und Vital: Vitame&Mehrkorn. Mit dabei waren aber auch Buchweizen und Quinoa aus der Mein Knusperviva-Reihe.


Das Schöne an diesen Knusperbroten ist ja, dass man sie so vielseitig einsetzen kann. Einfach so als Snack, zum Frühstück oder als Beilage....
Man kann sie bunt belegen, ob pikant oder süß, oder einfach nur so wegknabbern. Das mach ich gern, wenn mal keine Chips im Haus sind. ;-) Ist sicher auch besser für die Figur.

 
 
 


Aber auch als Topping oder Zutat lassen sich die Knusperbrote super verwenden.

Leicht&Cross als Topping auf Joghurt und Co

Meine Mittester und mich konnte Leicht&Cross mit der gewohnten Qualität erneut überzeugen.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich bei allen 5 getesteten Sorten wirklich keinen Unterschied erschmecken kann. Das ist aber nicht unbedingt dramatisch.  ;-)

 
 
 

Auch meinen Mittestern ging es so. Ich hab ja zuerst an meinen Geschmacksnerven zweifeln wollen, aber sie konnten mir bestätigen, dass kein Unterschied zu schmecken ist.
Da aber "nur" 10% Quinoa oder Buchweizen enthalten sind, ist das vielleicht auch nicht ganz verwunderlich. ;-)
Aber schlimm finde ich persönlich das nicht, denn ich mag diesen typischen Leicht&Cross-Geschmack einfach sehr!

Bei diesen Knusperbroten ist der Name jedenfalls Programm sie sind sehr leicht und super kross und knusprig! :-) Genau diese Konsistenz ist es, die mir und meinen Mittestern so gefällt.

Mich werden diese Knäckebrote jedenfalls auch weiterhin begleiten! Sie sind einfach der perfekte Snack und eine ideale Nervennahrung in stressigen Situationen. :-)

 
 
 
 
Liebe Grüße vom Cocolinchen!
 
 
Die Produkte wurden mir im Rahmen eines Produkttests von Brandnooz zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!